Unser Concierge-Service ist jederzeit für die Bedürfnisse unserer Kunden da. Gerne empfehlen und reservieren wir im Vorfeld ein individuelles kulturelles und/oder kulinarisches Rahmenprogramm. Für eine inspirierende und genussvolle Wien-Reise kontaktieren Sie uns unter +43 1 587 44 820 oder per Email an concierge@hotelbeethoven.at.

Die kulturell engagierte Eigentümerfamilie Ludwig fördert zahlreiche Wiener Kulturinstitutionen wie die Albertina, das Mumok oder den Musikverein und kann Wien-Liebhaber zu kulturellem Genuss inspirieren: Einladungen zu Vernissagen, Ausstellungseröffnungen, Museumsbesuchen und bevorzugte Kartenbestellungen im Musikverein.

Quiz im Beethoven

Seit vielen Jahren ist es ein unverzichtbarer Teil der abendlichen Unterhaltung in England und in Pubs auf der ganzen Welt: das Pub Quiz! Quiz, das heißt: die Gäste des Abends schließen sich zu Rateteams (4-6 Personen) zusammen und beantworten 20 knifflige Fragen aus allen Wissensbereichen auf Deutsch und Englisch. Die Startgebühr pro Gast beträgt 6 Euro, dieser kommt in den Jackpot.  

Dem Siegerteam des Abends winkt eine Belohnung. Das Team, das alle 20 Fragen richtig beantwortet knackt den Jackpot!  

Seit Oktober 2014 veranstaltet das Beethoven das 1. Hotel Quiz in Wien mit großem Erfolg.

Geradezu unverschämt schwierige und lustige Fragen lassen zusammen mit Wiener Schmankerln und anderen Klassikern der gehobenen Bar-Kultur die Köpfe rauchen und sorgen für Stimmung.

Sie können sich auch gerne einzeln oder zu zweit anmelden, dann werden die Tische bunt gemischt. Bitte reservieren Sie per E-Mail unter quiz@hotelbeethoven.at.

Wir freuen uns auf einen vergnüglichen Abend mit Ihnen! 

Salonkonzerte im Beethoven

Musik gehört zu Wien, wie Musik zu Beethoven. Wir lieben diese Tradition und veranstalten jedes Wochenende ein Konzert mit Kammermusik auf höchstem Niveau. Schwerpunkt, wie könnte es anders sein, ist die Wiener Klassik.

Michael Babytsch am Violoncello und Pavlo Kachnov am Klavier spielen Werke von Haydn, Mozart und Beethoven. In der Pause genießen Sie ein Glas Sekt aufs Haus. Der Bösendorfer Flügel gehörte übrigens Barbara Ludwigs Mutter Sissy, die eine großartige Pianistin war.

Freuen Sie sich auf einen entspannten, intimen Abend. Alle Hotelgäste sind herzlich Willkommen.

  • Hotelgast

    26-Dez-2022

    Sehr gemütliches, stilvolles Hotel mit genialer Bar und sehr aufmerksamem Personal!

    • Antwort des Hotels

      Vielen Dank für Ihre tolle Bewertung, wir freuen uns sehr, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben und hoffen, Sie bald einmal wieder bei uns begrüßen zu dürfen, herzliche Grüße und Prosit Neujahr, Barbara Ludwig & Team

  • Hotelgast

    7-Dez-2022

    Sehr zentrales, angenehmes Hotel; Ruhig gelegen.

    • Antwort des Hotels

      Vielen Dank für Ihre positive Bewertung, wir freuen uns sehr, dass es Ihnen bei uns gefallen hat. Herzliche Grüße aus dem Beethoven Barbara Ludwig & Team

  • Hotelgast

    25-Nov-2022

    the hotel was very comfortable even in the smallest details. the staff made you feel hospitality was a joy to them- and the situation was perfect too...

    • Antwort des Hotels

      Thank you so much for your kind words, we really appreciate your review and very much hope to welcome you again, kind regards and all the best Barbara Ludwig & Team

  • Hotelgast

    24-Nov-2022

    Lage, Ausstattung, Service und vor allem das Frühstück ist top. Ich komme gerne wieder.

    • Antwort des Hotels

      Vielen Dank für Ihre positive Bewertung, wir freuen uns sehr, dass Sie bei uns zu Gast waren, Herzliche Grüße und eine schöne Adventszeit, Barbara ludwig & Team

  • Hotelgast

    9-Nov-2022

    Der Aufenthalt im Hotel war wieder sehr angenehm. Einziger Schwachpunkt - der Kaffee am Nachmittag und morgens beim Frühstück. Der Cappuccino war sehr milchig - kein Milchschaum mit Crema

    • Antwort des Hotels

      Guten Morgen, ich freue mich, dass Ihnen ihr Aufenthalt gefallen hat., ihre Kritik bezüglich Milchschaum werde ich mit dem Frühstücksteam besprechen, Vielen Dank, dass Sie das Beethoven gewählt haben und herzliche Grüße aus Wien, Barbara Ludwig